Das Wichtige

Wenn wir von den wichtigen und wesentlichen Dinge im Leben sprechen, stellen sich unweigerlich einige Fragen: Was ist denn wirklich wichtig? Wie finde ich heraus, was für mich wichtig ist?

Wenn wir von den wichtigen und wesentlichen Dinge im Leben sprechen, stellen sich unweigerlich einige Fragen: Was ist denn wirklich wichtig? Wie finde ich heraus, was für mich wichtig ist?

Lass uns damit starten:
Oft ergibt sich ein Missverständnis, wenn es darum geht, seine Optionen auszuloten. Jemand, der sich auf die wesentlichen Dinge fokussiert, beschäftigt sich mit nur sehr wenigen Sachen, richtig? Doch tatsächlich beschäftigt sich ein Essentialist mit deutlich mehr Dingen, als die meisten anderen Menschen. Dies scheint auf Anhieb ein Paradox zu sein.

Nicht-Essentialisten finden alles mögliche toll. Daher reagieren sie auch auf alles mögliche. Dies führt dazu, dass die meisten Menschen so sehr beschäftigt sind. Alles ist wichtig. Alles bringt irgendwie einen kleinen Mehrwert. Dadurch sind sie zu beschäftigt, viele Ideen und Optionen zu erkunden.
Essentialisten hingehen erkunden ihre Optionen und Idee. Sie wägen ab. Sie bewerten. Sie schauen sich viele verschiedene Optionen an, um sich dann auf sehr wenige einzulassen.

Um herauszufinden, was für uns wirklich wichtig ist, brauchen wir Raum. Wir brauchen Raum zum Denken. Wir brauchen Zeit um auszuprobieren, abzuwägen, zu hören, zu sehen und ein Gefühl zu bekommen. Wir brauchen Ruhe und Schlaf, um uns zu regenerieren. Wir brauchen die Erlaubnis und den Raum, um zu spielen. Wir brauchen Disziplin, um ein diszipliniertes, systematisches Streben nach dem Wesentlichen zu verfolgen.

Für viele Menschen sind jedoch genau diese Sachen nicht von großer Bedeutung. Raum, nachdenken, zuhören, schlafen, spielen und fühlen haben häufig keine Priorität. Tatsächlich werden sie oft als Ablenkung gesehen. Für den Essentialisten sind sie jedoch von besonderer Bedeutung. Sie selbst gehören zu den wichtigen Dingen und helfen uns herauszufinden, was uns wichtig im Leben ist.

Wenn Menschen produktiver sein wollen, versuchen sie oft, Sachen wie nachdenken, zuhören, schlafen, spielen und fühlen auf ein Minimum zu reduzieren. Das ist irgendwie ironisch, da wir ohne diese Sachen schnell unwichtige Dinge tun. Und es ist wohl kaum produktiv, wenn wir unwichtige Dinge effektiv tun.

Erkunden, nachdenken, fühlen, zuhören, Fragen stellen, diskutieren, lesen sind alles Sachen, die wir sehr viel tun sollten. Nicht einfach nur so. Nicht einfach um sie zu tun, sondern um die vielen unwichtigen Dinge von den wenigen wichtigen zu unterscheiden.

Was nun sind die wichtigen Dinge im Leben? Das musst du für dich selbst erkennen. Es bringt nichts, wenn dir jemand die wichtigen Dinge zeigt, wenn du nicht gelernt hast, sie zu sehen.

Gemeinsam, machen wir die Welt ein bisschen besser

Trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein und erhalte neue Updates und Aktionen. Du kannst dich jederzeit ganz einfach wieder austragen.

Got it. You're on the list!
Impressum | © Simon M.C. Schubert