Was wäre, wenn …

Was wäre, wenn wir aufhören würden, passiv durchs Leben zu strudeln und anfangen würden, aktiv unser Leben zu gestalten?

Was wäre, wenn wir aufhören würden, passiv durchs Leben zu strudeln und anfangen würden, aktiv unser Leben zu gestalten?

Was wäre, wenn Unternehmen bedeutungslose Meetings und Prozesse eliminieren würden und stattdessen Raum schaffen würden, sodass Menschen über ihre wichtigsten Projekte nachdenken und sie bearbeiten könnten?


Was wäre, wenn sich Mitarbeiter gegen zeitraubende E-Mail-Ketten, sinnlose Projekte und unproduktive Besprechungen wehren würden, um einen wahren Beitrag für das Unternehmen zu leisten?


Was wäre, wenn Schulen Beschäftigungsarbeit abschaffen und dafür wertvolle Projekte einführen würden, die von wahrer Bedeutung sind?


Was wäre, wenn Schüler unterstützt werden würden, wie sie einen bedeutungsvollen Beitrag für ihre und unsere Zukunft leisten können? Damit sie beim Abschluss der Schule nicht einfach blind in ein Rennen starten, in dem sie eigentlich gar nicht sein wollen.


Was wäre, wenn die Gesellschaft aufhören würde, uns zu sagen, wir sollten mehr konsumieren und stattdessen mehr Raum zum Atmen und Nachdenken schaffen würde?


Was wäre, wenn die Gesellschaft uns ermutigen würde, unseren eigenen Weg zu gehen und nicht einfach nur mehr Dinge zu kaufen, die wir nicht brauchen, mit Geld, das wir nicht haben, um Menschen zu beeindrucken, die wir nicht mögen?


Was wäre, wenn wir aufhören würden, den Wert von »mehr« zu bewerben und den Wert von »weniger« wertzuschätzen?


Was wäre, wenn wir aufhören würden, ”beschäftigt zu sein“ als Statussymbol zu sehen?


Was wäre, wenn wir Erfolg daran bemessen würden, wie viel Zeit wir damit verbracht haben, den wichtigsten Menschen in unserem Leben zuzuhören und für sie da zu sein, über unser Leben nachzudenken, zu meditieren und die Zeit zu genießen?


Was wäre, wenn die ganze Welt von dem undisziplinierten Streben nach »mehr« zu dem disziplinierten Streben nach »weniger, aber besser« wechseln würde?


Was wäre, wenn wir Menschen den Mut und die Courage hätten, ein Leben zu führen, das wir wirklich wollen und nicht eines, das andere von uns erwarten?


Was wäre, wenn wir darüber nachdenken würden, wie kurz das Leben wirklich ist und was wir in der kurzen uns verbleibenden Zeit erreichen wollen?


Was wäre, wenn wir einfach mal anhalten und innehalten würden, nicht ständig versuchen würden, schneller voranzukommen?


Was wäre, wenn wir einfach mal alles loslassen würden?


Was wäre, wenn wir nicht aus Schmerz, Angst und Gier handeln würden, sondern voller Liebe und Mitgefühl?


Was wäre, wenn wir viele unwichtige Dinge einfach aus unserem Leben eliminieren und uns auf die wesentlichen Dingen fokussieren würden?


Stell dir nur vor, was wäre, wenn …

Gemeinsam, machen wir die Welt ein bisschen besser

Trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein und erhalte neue Updates und Aktionen. Du kannst dich jederzeit ganz einfach wieder austragen.

Got it. You're on the list!
Impressum | © Simon M.C. Schubert